Sie sind hier:

Veranstaltungen > "Karl - charlemagne - der Grosse - Macht - Kunst - Schätze"

"Karl - charlemagne - der Grosse - Macht - Kunst - Schätze"

Anlässlich des 1200. Todesjahres Karls des Großen – er verstarb am 28. Januar 814 in Aachen – finden dort gleich drei sehenswerte Ausstellungen statt.

Bei der Ausstellung unter der Überschrift „Orte der Macht" im Krönungssaal des Rathauses stehen die Pfalzen Karls des Großen im Mittelpunkt. Sie bildeten die Zentren seiner Machtausübung und Regierungspraxis und waren zugleich Orte, an denen sich das höfische Leben der Karolingerzeit entfaltete.

Im Centre Charlemagne richtet sich das Hauptaugenmerk auf die Kunstgeschichte der Karolingerzeit und dabei besonders auf die Kunstwerke der so genannten „Aachener Hofschule" Karls des Großen. Hier werden in Aachener Werkstätten hergestellte und über europäische Museen verstreute Handschriften, Elfenbeinarbeiten und Goldschmiedewerke wieder zusammenge-führt.

Karl der Große wurde 814 in dem antiken Proserpina-Sarkophag in seiner Pfalzkapelle beigesetzt. Dieser wird neben anderen bedeutenden Kunstwerken in der Aachener Domschatzkammer aufbewahrt. Deshalb ist sie dem Anlass der Ausstellung – dem Gedenken des 1200. Todesjahres Karls des Großen – besonders eng verbunden. Präsentiert werden hier Stücke, die einst zum mittelalterlichen Kirchenschatz der Marienkirche gehörten. Darunter Kostbarkeiten, die ihm unter Karl dem Großen zugefügt wurden oder aus seinem Grab stammen sollen.

[zurück]