Sie sind hier:

Veranstaltungen > Im Farbenrausch - Munch, Matisse und die Expressionisten

Samstag, 06.10.2012, 12:45 - 17:45 Uhr

Erich Heckel 	Badende am Waldteich, 1910
Erich Heckel Badende am Waldteich, 1910 Museum Folkwang, Essen, Dauerleihgabe aus Privatbesitz © Nachlaß Erich Heckel, Hemmenhofen © Foto: Museum Folkwang

Im Farbenrausch - Munch, Matisse und die Expressionisten

Das Museum Folkwang widmet einem der spannendsten Kapitel der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts eine große Sonderausstellung. Sie stellt erstmals den Norweger Edvard Munch und die „Fauves“, die sogenannten Wilden aus Frankreich – Henri Matisse, André Derain, Maurice de Vlaminck, Georges Braque –, den jungen Expressionisten in Deutschland gegenüber. Vor allem Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff und Max Pechstein in Dresden, Alexej von Jawlensky, Wassily Kandinsky, Gabriele Münter und Franz Marc in München verfolgen aufmerksam die neue Malerei und machen sie zum Ausgangspunkt ihres eigenen revolutionären Schaffens. Zur gleichen Zeit gründen Heckel, Kirchner, Schmidt-Rottluff und Fritz Bleyl in Dresden die Künstlergemeinschaft „Brücke“, der auch Pechstein und Emil Nolde beitreten. Um 1908 beginnen sie in direkter Auseinandersetzung mit der Kunst der Fauves ihren Stil zu kreieren, bei dem die Farbe als Ausdruck ihrer subjektiven Empfindungen überwiegend an Bedeutung gewinnt. Neben den französischen Künstlern, deren Werke sie in Ausstellungen, Sammlungen und Publikationen studieren, nehmen die jungen Expressionisten Munch zum Vorbild: eine Reihe von Bildthemen und formalen Lösungen sind von seinem Werk angeregt.

[zurück]