Sie sind hier:

Veranstaltungen > Ein Gekreuzigter in Brempt. Das älteste Kruzifix des Niederrheins

Ein Gekreuzigter in Brempt. Das älteste Kruzifix des Niederrheins

Die Kapelle St. Georg in Niederkrüchten-Brempt bewahrt einen nahezu unbekannten Schatz, das älteste großplastische Kruzifix des Niederrheins. Das um 1070/80 in der Werkstatt eines rheinischen Bildschnitzers entstandene, ca. 90 cm hohe Bildwerk steht bislang meist im Schatten berühmter „Zeitgenossen" wie dem Gerokruzifix im Kölner Dom und ist in der kunstwissenschaftlichen Forschung meist unberücksichtigt geblieben.

In welcher Tradition steht der Gekreuzigte, dessen erste großplastische Ausführung erst seit dem Ende des 9. Jahr-hundert überliefert sind?

Welche Rolle spielte Niederkrüchten im kirchenpolitischen Gefüge des mittelalterlichen Reiches?

Welche Geschichte kann das Bildwerk in Niederkrüchten Kunsthistorikern und Restauratoren erzählen?

Und besonders: Wie gelangte das Kruzifix in die erst um 1500 erbaute Kapelle in Brempt?

 

[zurück]