Sie sind hier:

Veranstaltungen > NS-Dokumentation Vogelsang - Tagesfahrt

NS-Dokumentation Vogelsang - Tagesfahrt

Unter der Bezeichnung Ordensburg wurden zwischen 1934 und 1939 drei Ausbildungsstätten für zukünftiges Führungspersonal der NSDAP errichtet. Neben Krössingsee in Pommern - jetzt Polen - und Sonthofen im Allgäu entstand die Ordensburg Vogelsang in der Eifel. Den Planungsauftrag für die Ordensburg Krössingsee erhielt der Kölner Architekt Clemens Klotz, der auch die KdF-Anlage Prora auf Rügen plante.

Vollendet wurde, bedingt durch den Kriegsbeginn, die Anlage Vogelsang nicht im vorgesehenen Umfang. Im ersten Bauabschnitt waren bis zu 1500 Arbeiter aus der Region beschäftigt. Für die strukturarme Eifel war dies ein bedeutender wirtschaftlicher Aufschwung, verbunden mit einem erfolgversprechenden Wahlverhalten.

Mit einer Gebäudefläche von 50 000 Quadratmetern zählt das Terrain wie die Parteibauten in Nürnberg zu den größten der NS - Zeit.

Nach dem Krieg wurde das Gelände zunächst von den Briten, später vom belgischen Militär und nach 1956 von der NATO als Truppenübungsplatz genutzt.

Das von den Belgiern errichtete Truppenkino aus den 50er Jahren steht heute unter Denkmalschutz.
Die Dauerausstellung "Bestimmung: Herrenmensch" bietet in Ton-,Foto-, Film und schriftlichem Quellenmaterial einen umfassenden Blick auf diesen Erinnerungsort im Nationalpark Eifel.
Also eine informative Zeitreise in die neuere Geschichte, die auch für Jugendliche empfehlenswert ist.

Für Schüler, Studenten und Auszubildende beträgt der Fahrpreis 22 €.
Bequemes Schuhwerk wird empfohlen.

[zurück]